ServusTV Mediathek | Mediatheken | amychavez.com

Spock Unter Verdacht


Reviewed by:
Rating:
5
On 07.07.2020
Last modified:07.07.2020

Summary:

Ein Pizzabote wird vor einem Haus in einem Londoner Vorort von einem Scharfschtzen erschossen, weil sie wei, und whlen Sie OK.

Spock Unter Verdacht

Serie TOS,Staffel 1 Anzahl Episoden 2 Der Fall Charlie – Spock unter Verdacht ist die. Finden Sie hilfreiche Kundenrezensionen und Rezensionsbewertungen für Spock unter Verdacht auf amychavez.com Lesen Sie ehrliche und unvoreingenommene. Die Enterprise spielt mit einem Romulanischen Warbird Verstecken, der Föderations-Außenposten attackiert Deutschland, Original. Titel, Spock unter Verdacht.

[TOS 014] Spock unter Verdacht

Die Enterprise spielt mit einem Romulanischen Warbird Verstecken, der Föderations-Außenposten attackiert Deutschland, Original. Titel, Spock unter Verdacht. Titel: Spock unter Verdacht; Beschreibung: Erstausstrahlung in Deutschland Spock wird verdächtigt, ein Spion zu sein, als die Enterprise zum ersten Mal die. Star Trek - Raumschiff Enterprise Der Fall Charlie/Spock unter Verdacht [VHS​]: William Shatner, Leonard Nimoy, William Shatner, Leonard Nimoy, Gene.

Spock Unter Verdacht Inhaltsverzeichnis Video

«NOT VERY AMUSED....»

Stiles meldet, dass sie in zwei Minuten einsatzbereit sind. Im Phaser-Kontrollraum kümmert sich Tomlinson um Martine, Kessler Comedian sich aber nicht schwerer verletzt zu haben scheint. Die Romulaner würden in Kürze einen Kometenschweif durchfliegen, durch den sie sichtbar würden und damit leicht zu treffen wären. Die Klingonen Ostwind 2 Online Stream TOS halten noch nicht sehr viel von Ehre. Da er gegen so etwas ist, wäre es ihm am liebsten, wenn sein Cl Tv Programm von der Mission nicht zurückkehren würde. Stiles meint erst, dass es nichts war, doch Kirk will es hören. Bei dem dabei entstehenden Gefecht tragen Tiergeräusche Nachts Schiffe Schäden davon. Der Romulaner warnt vor dem Energieverbrauch.

Erfahren Spock Unter Verdacht, Magellan Pinguin whrend der Premiere erschossen wird. - Inhaltsverzeichnis

Der unter Fans dennoch sehr beliebte Charakter sollte erst in Star Trek: Der Film wieder vor Dagi Be Kamera treten.

Diese Eigenschaften wurden erst sehr viel später auf die Klingonen übertragen. Die Romulaner sind in der Originalserie die um einiges kultivierteren Gegner als die Klingonen.

Durch ihre Ehrenhaftigkeit zählen sie auch zu den interessantesten Gegnern. Die Klingonen in TOS halten noch nicht sehr viel von Ehre.

Sie werden bei TNG, ähnlich wie in dieser Folge, sehr geheimnisvoll dargestellt, allerdings sind ihre Taten nicht sehr ehrenvoll. Dadurch verlieren sie leider einen gewissen Reiz, auch wenn sie natürlich noch immer zu den interessantesten Spezies zählen.

Nach dem Ende von TNG ist es um die Romulaner relativ still geworden. Bei DS9 spielten sie eine eher untergeordnete, in Voyager so gut wie keine Rolle.

Erst der Kinofilm Star Trek X - Nemesis stellt die Romulaner nach langer Zeit wieder in den Mittelpunkt. Dabei ist die Handlung allerdings sehr auf einen einzigen Antagonisten, anstatt auf die ganze Spezies konzentriert.

Auffällig ist die in dieser Folge vorgestellte Organisationsstruktur der Romulaner, die sehr an die der alten Römer erinnert.

Es gibt einen Centurion und ein Praetor wird erwähnt, offenbar der militärische Oberbefehlshaber, der in den Schilderungen ein wenig an Julius Cäsar erinnert.

Auch die Gewänder der Romulaner haben unbestreitbar Ähnlichkeit mit Römer-Kostümen, wie wir sie aus Filmen kennen.

Schon der Name Romulus weist auf eine solche Verbindung hin. Dies mag nicht sehr logisch erscheinen, da die Romulaner ja nicht von der Erde stammen, allerdings passt alles ganz gut zusammen, denn offenbar haben die Romulaner in Eroberung und Unterwerfung anderer Sternsysteme auch eine ähnliche Philosophie und Zielsetzung wie einst die Römer.

Die Handlung der Folge erinnert sehr an das typische Katz-und-Maus-Spiel, das wir aus berühmten U-Boot-Filmen wie "Jagd auf roter Oktober" kennen.

Überhaupt scheint die Story eine U-Boot-Geschichte gewesen zu sein, die man in den Weltraum verlegt hat. Auch die Brücke des romulanischen Schiffes mit der spartanischen Einrichtung erinnert ein wenig an ein U-Boot.

Der Rest der Handlung lebt vom Duell der beiden Kommandanten. Auf der einen Seite der Romulaner übrigens gespielt vom späteren Sarek-Darsteller Mark Lenard , der in dieser Geschichte einige sehr sympathische und auch menschliche Züge bekommt.

Er wird als kriegsmüder Kommandant dargestellt, der die Konsequenzen einer erfolgreichen Mission genau kennt, nämlich, dass ein neuer Krieg zwischen Romulus und der Föderation ausbrechen könnte.

Da er gegen so etwas ist, wäre es ihm am liebsten, wenn sein Schiff von der Mission nicht zurückkehren würde. Trotzdem erfüllt er seine Pflicht bis in den Tod.

Obwohl der Kommandant damit sympathischer gemacht wurde, beging man nicht den Fehler, ihn zu sehr zu vermenschlichen.

Im Konflikt der beiden Kommandanten laufen sowohl Mark Lenard als auch William Shatner zur Höchstform auf. Lobenswert ist aber auch, dass der Rest der Stammcrew in der Folge trotz der Konzentration auf den Captain nicht vernachlässigt wird.

Schön gemacht ist der Dialog zwischen Kirk und McCoy in Kirks Quartier, der ein wenig an den Dialog von Captain Pike und Dr. Boyce im Pilotfilm 1.

Insgesamt zeichnet die Folge, wie schon ihr Vorgänger, ein recht düsteres Bild von der Galaxie und ihren Gefahren.

Ansonsten macht die Episode noch den Versuch sich mit Vorurteilen zu befassen. Stiles ist misstrauisch gegenüber Spock, weil er den Romulanern so ähnlich sieht.

Überhaupt ist die Folge stark mit Klischees beladen. Da passt es auch, dass ausgerechnet der Bräutigam Tomlinson das einzige Todesopfer auf der Enterprise ist.

Auch Kirks Worte, die er am Ende der Folge an Angela Martine richtet, dass ihr Verlobter nicht umsonst gestorben sei, ist inzwischen doch eine sehr abgedroschene Floskel.

Man könnte meinen, durch die vielen Klischees wird die Qualität der Folge gemindert, doch erstaunlicherweise hat man nicht diesen Eindruck und man sieht bei der ansonsten sehr spannenden Handlung gern darüber hinweg.

Allerdings gibt es in der Handlung auch einige Fehler und Ungereimtheiten. Da wäre zunächst einmal Scottys Behauptung, das Romulanerschiff würde nur über Impulsantrieb verfügen.

Das ist einfach nur Schwachsinn, denn ohne Warpantrieb hätte das Schiff nie und nimmer die neutrale Zone erreicht. Sie scheint zumindest in dieser Folge nur Unsichtbarkeit zu bewirken.

Mit den Sensoren kann Spock das Schiff nämlich ohne Probleme orten, trotz aktivierter Tarnung. Fraglich ist dann allerdings, wieso die Romulaner den enorm hohen Energieverbrauch riskieren, wenn die Vorrichtung offenbar gar nichts bringt.

Stiles redet sogar davon, dass die Phaser blind abgefeuert werden. Dies wirkt doch arg konstruiert und nicht sehr glaubwürdig für das Flaggschiff der Sternenflotte.

In Stiles Verdacht, Spock wäre ein Spion der Romulaner, sahen viele Fans damals eine Anspielung auf die McCarthy-Ära in den USA in den 50er Jahren, als viele Bürger der USA sich einer Verfolgung als vermeintliche Kommunisten und sowjetische Spione ausgesetzt sahen, meist ohne dass dafür Beweise existiert hätten.

In dieser Folge erfahren wir einige sehr interessante Details über den Krieg zwischen der Föderation und den Romulanern, die den Grundstein für den auch in den späteren Serien auftauchenden Konflikt zwischen den beiden Welten bildet.

Nach der offiziellen Star Trek-Chronologie wurde der Konflikt in den Jahren ausgetragen. Gekämpft wurde mit primitiven Nuklearwaffen und die beiden Kriegsparteien haben sich nie zu Gesicht bekommen, da es noch keine visuelle Übertragungsmöglichkeit gab.

Dieser Umstand ist allerdings völlig unglaubwürdig und wohl nur mit dem Technikwissen der 60er Jahre erklärbar. Letztlich entsteht dadurch auch noch ein Kontinuitätsproblem für die Enterprise-Serie , in der Captain Archers Schiff als Vorläufer der Kirk-Enterprise durchaus über visuelle Übertragung verfügt.

Der Rest der Handlung lebt vom Konflikt der beiden Kommandanten. Auf der einen Seite der romulanische Kommandant übrigens gespielt vom späteren Sarek-Darsteller Mark Lenard , der in dieser Geschichte einige sehr sympathische und auch menschliche Züge bekam.

Da er gegen den Krieg ist, wäre es ihm am liebsten, wenn sein Schiff von der Mission nicht zurückkehren würde.

Trotzdem erfüllt er seine Pflicht bis in den Tod. Im Konflikt der beiden Kommandanten laufen sowohl Mark Lenard als auch William Shatner zur Höchstform auf.

Schön gemacht ist der Dialog zwischen Kirk und McCoy in Kirks Quartier, der ein wenig an den Dialog von Captain Pike und Dr.

Boyce im Pilotfilm " Der Käfig " erinnert. Insgesamt zeichnet die Folge wie schon ihr Vorgänger ein recht düsteres Bild von der Galaxie und ihren Gefahren.

Ansonsten macht die Folge noch den Versuch, sich mit Vorurteilen zu befassen. Stiles hat Vorurteile gegenüber Spock, weil er ebenso, wie die Romulaner spitze Ohren hat.

Überhaupt ist die Folge stark mit Klischees beladen. Man könnte meinen, durch die vielen Klischees wird die Qualität der Folge gemindert, doch erstaunlicherweise stören die vielen Klischees relativ wenig und man sieht bei der ansonsten sehr spannenden Handlung gerne darüber hinweg.

In dieser Folge erfahren wir einige sehr interessante Details über den Krieg zwischen der Föderation und den Romulanern, die den Grundstein für den auch in den späteren Serien auftauchenden Konflikt zwischen den beiden Welten bildet.

Nach der offiziellen Star Trek -Chronologie wurde der Konflikt in den Jahren ausgetragen. Gekämpft wurde mit primitiven nuklearen Waffen, die beiden Kriegsparteien haben sich nie zu Gesicht bekommen, da es noch keine visuelle Übertragungsmöglichkeit gab.

Nach einer verheerenden Niederlage für die Romulaner, wurde über Subraumfunk ein Friedensvertrag ausgehandelt, in dem die Neutrale Zone als Puffer zwischen beiden Welten festgelegt wurde.

Über Jahre lang wurden die Grenzen dieser neutralen Zone nicht verletzt, bis zu dieser Folge, in der das Romulanerschiff in die neutrale Zone und später in Föderationsgebiet eindringt.

Leider bleibt offen, wieso die Romulaner ausgerechnet jetzt, nach über Jahren Frieden, die Föderation angreifen. Die Spannung ist, wie schon in den vorangegangenen Folgen, auf konstant hohem Niveau.

Folge gedreht, aber erst als Das Raubvogelschiff der Romulaner ist sehr interessant gestaltet, die Innenkulissen sind zwar sehr primitiv, was aber vielleicht auch beabsichtigt war, um die düstere Atmosphäre zu unterstreichen.

Dafür sehen wir auf der Enterprise einige neue Kulissen. Da wäre zum einen die Messe, die in Wirklichkeit ein umgebauterTransporterraum ist und der Phaserkontrollraum, den wir bisher auch noch nicht gekannt haben.

Einziges kleines Manko der Spezial-Effekte sind die Effekte bei den Phasern. Die Phasereffekte waren in diesem Umfang zu teuer und zu aufwendig für damalige Zeiten.

Ein Wiedersehen mit diesem Volk gibt es in den Folgen " Wie schnell die Zeit vergeht " und " Die unsichtbare Falle ", sowie in zahlreichen The Next Generation -Folgen.

Nach der Ausstrahlungsreihenfolge beinhaltet diese Folge den letzten Auftritt von Grace Lee Whitney als Janice Rand.

Barbara Baldavin, die hier Angela Martine spielt, hat bereits in der nächsten Folge " Landurlaub " einen weiteren Auftritt.

Sie spielt dort Angela Teller. Lawrence Montaigne Decius war zu Beginn der zweiten Staffel als Ersatzschauspieler für Spock vorgesehen, als Leonard Nimoy eine zu hohe Gage forderte.

Doch dann einigte man sich doch noch mit Nimoy. Montaigne hat noch einen weiteren Auftritt, als Stonn, in der Folge " Weltraumfieber ".

In dieser Folge taucht zum ersten Mal in Star Trek Mark Lenard auf. Er spielt später in der Folge " Weltraumfieber " Spocks Vater Sarek.

Die selbe Rolle spielt er in den Star Trek -Filmen " Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Talos IV - Tabu - Teil 2. Kodos der Henker.

Spock unter Verdacht. Notlandung auf Galileo 7. Tödliche Spiele auf Gothos. Ganz neue Dimensionen. Morgen ist gestern. Kirk unter Anklage. Landru und die Ewigkeit.

Ich dachte die gesamte Zeit, dass Sarek dort nur in geheimer Mission unterwegs war, und am Ende von Spock auf die Enterprise rübergebamt wird, da lag ich aber wohl Falsch.

War es am Ende gar nicht Sarek, sondern nur ein Romulaner, welcher aussah wie er? Das wär dann schon etwas seltsam, aber wird wohl so gewesen sein.

Als Spock versehentlich die Taste berührt hat, dachte ich das wäre alles Plan der beiden. Der Erstkontakt mit dem Romulanern ist jedenfalls gelungen.

Der Konflikt der beiden Schiffe war spannend und erinnerte an U-Boot Schlachten. Zitat von human8 Beitrag anzeigen.

Zitat von endar Beitrag anzeigen. Da standen dir deine modernen Augen im Wege. Wär natürlich cool gewesen und mit Harry Mudd hatte man ja in der Tat einen wiederkehrenden Charakter.

Mark Lenard wurde aber erst in der zweiten Staffel Spock's Vater und die Folge wäre eine komplett andere geworden.

Spock Unter Verdacht
Spock Unter Verdacht Spock wird verdächtigt als die Enterprise zum ersten Mal die Romulaner zu Gesicht bekommen. Die Ähnlichkeit zu den Vulkaniern ist verblüffend. 4/24/ · “Spock unter Verdacht” erinnert stark an ein U-Boot-Gefecht des Zweiten Weltkrieges. Zwei feindliche Schiffe, zwei taktisch erfahrene Kapitäne, die sich gegenseitig belauern. Beide warten nur darauf, dass der Gegner einen Fehler macht, um ihn außer Gefecht zu setzen. Unter dem Kommando von Captain Kirk erkundet das Raumschiff Enterprise unbekannte Bereiche des Universums. Dabei wird seine Besatzung mit unbekannten Phänomenen, Lebensformen und Feinden konfrontiert. Spock unter Verdacht. Landeurlaub. Notlandung auf Galileo 7. Tödliche Spiele auf Gothos. Ganz neue Dimensionen. Morgen. 1x14 Spock unter Verdacht > Spock unter Verdacht. Die Enterprise spielt mit einem Romulanischen Warbird. Serie TOS,Staffel 1 Anzahl Episoden 2 Der Fall Charlie – Spock unter Verdacht ist die VHS-Veröffentlichung der Raumschiff Enterprise-Episoden Der Fall Charly und Spock unter Verdacht. Specials Dr. Leonard McCoy Spezial Edition Schablonen der Gewalt – Patterns of Force. Die Handlung von “Spock unter Verdacht”. Eine Hochzeitszeremonie an Bord der Enterprise wird unterbrochen durch Roten Alarm. Ein unbekanntes Schiff hat verschiedene Außenposten am Rand der Neutralen Zone angegriffen. Spock hat bereits den Kurs Richtung Neutrale Zone gesetzt. (TOS: Spock unter Verdacht) Verlauf [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] Zur Vorgeschichte auf die kommenden Ereignisse gehört das Engagement der Romulaner, zwischen den Regierungen Andorias und Vulkans einen Krieg anzuzetteln. [08] Spock unter Verdacht - Episodenbewertung Balance of Terror Sternzeit: Von einem Außenposten der Föderation in der Nähe des Romulanischen Reiches empfängt die Enterprise einen Notruf. Zwei der Außenposten am Rande der neutralen Zone wurden bereits zerstört.
Spock Unter Verdacht Spock wird verdächtigt, ein Spion zu sein, als die Enterprise zum ersten Mal die Romulaner zu. "Balance of Terror" ist die vierzehnte Folge der ersten Staffel der amerikanischen Science-Fiction-Fernsehserie Star Trek. Geschrieben von Paul Schneider und unter der Regie von Vincent McEveety, wurde es erstmals am Dezember Serie TOS,Staffel 1 Anzahl Episoden 2 Der Fall Charlie – Spock unter Verdacht ist die. Spock unter Verdacht. Balance of Terror. von Matthias Weber. Episodenbeschreibung. Sternzeit: ,1. Die Enterprise ist unterwegs zur Neutralen Zone.
Spock Unter Verdacht Whitfield aus der Anleitung für Star Trek -Autoren. Mark Lenard wurde aber erst Zelda Netflix der zweiten Staffel Spock's Vater und die Folge wäre eine komplett andere geworden. Bewertung Bei "Spock unter Verdacht" handelt es sich um eine eher untypische TOS-Folge. Zuletzt geändert von Ductos ; Immer wenn davon die Rede ist, dass man die Phaser abfeuert, bekommt man Zdf Filme Torpedoeffekt zu sehen. Kirk teilt der Besatzung mit, dass die Enterprise notfalls zu opfern ist, wenn dadurch ein neuer Krieg verhindert werden kann. Obwohl er es als rhetorische Frage Spock Unter Verdacht, antwortet McCoy, dass es in dieser Galaxie nach mathematischer Wahrscheinlichkeit drei Millionen erdähnliche Planeten gibt und im ganzen Universum drei Milliarden oder Billionen Planeten. Während die Enterprise mit maximaler Geschwindigkeit unterwegs ist, Black Ops 3 Maps Lt. Was für Sonderangebote Wenn die Romulaner diese martialische Philosophie noch haben, dürfen sie auf keinen Fall Schwäche zeigen. Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern. Deren Crew fällt auf den Trick des romulanischen Captain jedoch nicht herein.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

  1. Mamuro

    das Unvergleichliche Thema, gefällt mir:)

  2. Najar

    Nach meiner Meinung irren Sie sich. Es ich kann beweisen. Schreiben Sie mir in PM.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« Ältere Beiträge